Blutegeltherapie

gegen Schmerzen und Bewegungsprobleme

Blutegeltherapie gegen Schmerzen und Bewegungsprobleme

Schmerzen liegen in der Natur von uns Menschen und sind ein sinnvolles Warnsignal, diese Schmerzsignale weisen auf Verletzungen und Fehlfunktionen hin. Ohne diese Warnsignale wäre das Leben unmöglich. 

Schmerzen können vielfältige Ursachen haben. Das sind Sportverletzungen, Verschleißerscheinungen (Arthrose) aufgrund zunehmenden  Alters, Fehlbelastung und entzündliche Prozesse (Rheumatoide Arthritis, Gicht). Nicht selten führen Schmerzen zur Schonhaltung und unnatürlichen Körperhaltung, was wiederum zu Folgeschäden (z. B. Gelenkversteifung, Rückenschmerzen) verursachen kann.

Viele Schmerzpatienten suchen aufgrund von Verschleißerscheinungen einen Orthopäden oder andere Therapeuten wie Physiotherapeuten und Heilpraktiker auf.  Eine sehr häufige Diagnose, die gestellt wird, ist die Volkskrankheit Arthrose (Gelenkverschleiß). 

Gelenkschmerzen, Gelenkschwellungen und Bewegungsprobleme können neben der Arthrose viele andere Ursachen haben wie z. B. Meniskusschäden, Kreuzbandverletzungen, Patellaspitzensyndrom, Morbus Schlatter, Bänderzerrung, Bewegungsmangel oder Leistungssport.

Bei alles diesen Beschwerden lassen sich fast universell Blutegel einsetzen, was schon im alten Ägypten bekannt war.  In der heutigen Medizin werden sie sogar zur Behandlung und Verhinderung von Thrombosen und selbst postoperativ nach Replantation abgetrennter Haut- oder anderer Körperteile zur Verbesserung der venösen Zirkulation von Ärzten eingesetzt.

Verschiedene Substanzen, die von Blutegeln produziert werden, werden über die Haut an den Patienten abgegeben und bewirken eine erstaunliche Schmerzbeeinflussung im zu behandelnden Areal.

Der Blutegel saugt sich an der Haut fest, schneidet eine Wunde in die Haut und saugt Blut. Dabei gibt er Inhaltsstoffe seiner Speicheldrüsenzellen in die Wunde ab. Dieser Vorgang hat die therapeutische und schmerzbeeinflussende Wirkung.  

Die Blutegel injizieren während des Saugaktes zahlreiche Speicheldrüsenproteine in die Hautwunde. Sicher sind diese Proteine für positive Effekte verantwortlich, wobei die meisten der Proteine  bisher unbekannt sind, nur von wenigen kennt man den genauen Wirkungsmechanismus beim Patienten. Bekannt ist die gerinnungshemmende Substanz Hirudin, die auch in anderen Bereichen der Medizin eingesetzt wird. 

Besonders bei  Gelenkschmerzen infolge von Gelenkverschleiß und von Verletzungen ist die Blutegeltherapie verblüffend erfolgreich.

Öffnungszeiten

Montag:        08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag:      08.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch:     08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 12.00 - 20.00 Uhr
Freitag:          08.00 - 18.00 Uhr

Kontakt

Marina Hirsch-Sanders
Teplitzer Str. 28/30
14195 Berlin

Tel: +49 (0) 30 80109674
E-Mail: info@heilpraktiker-zehlendorf.de

Copyright 2019 by Marina Hirsch-Sanders